Abenteuer 1: Das Artefakt (Teil 1)

SWD6

Taro Kekra, der alten Captain und Besitzer der Red Hawk, hat ein kleines Abschiedsgeschenk für Arali, Tey, Izj, Kiran und Ashla: Angeblich wartet auf Genesia ein alter Freund des Captains mit einem lohnenden Geschäft. Bei diesem Freund handelt es sich um den Rodian Knussk Va, der für gewisse Informationen nicht weniger als 10.000 Credits haben möchte. Taro ist überzeugt, dass die Informationen den Preis wert sind und gibt der Crew das von Knussk verlangte Geld.
Der Rodian wird noch für 72 Stunden in Brenn, der Hauptstadt des Planeten Genesia, sein. Da der Flug dorthin 51 Stunden dauern wird, beginnt die Crew sofort mit den Startvorbereitungen. Leider hält Ashla so rein gar nichts von der Idee ihres Opas, die anderen dabei zu begleiten. Oder besser gesagt, sie hält nichts davon, den Planeten mit DIESEN Personen zusammen zu verlassen. Denn das ist ja sowas von Uncoooool! Doch als Ashla sogar handgreiflich wird, wird es Kiran zu bunt und er betäubt die junge Togruta mit seinem Blaster. So kann die Red Hawk doch noch rechtzeitig starten…

Brak Sector

Der Flug ins Genesia-System verläuft ohne Zwischenfälle. Sofort nach der Ankunft in diesem Sternensystem fallen die zahlreichen Schiffe aller möglichen Größen und Arten auf. Hier herrscht im All kaum weniger Verkehr, als in einem Ameisenhaufen. Umso erstaunlicher ist, dass praktisch keinerlei Schiffe des Imperiums zu sehen sind. Dafür aber eine ganze Reihe riesiger Raumstationen, die den Planeten Genesia umkreisen und zu verschiedenen intergalaktischen Konzernen gehören.
Dass die Regierung von Genesia durch und durch korrupt ist, ist ein offenes Geheimnis. Doch so lange man den verlangten Preis bezahlt, gibt es auch keine Schwierigkeiten mit den Behörden. Und so ein kleiner Frachter, wie die Red Hawk, stellt da kaum ein lohnendes Ziel dar, wenn es darum geht, ausgenommen zu werden. So konnte die Crew ohne Schwierigkeiten gegen 17 Uhr Ortszeit im Raumhafen von Brenn landen.

Brenn Starport

Eine halbe Stunde später saßen alle im Repulsorlift-Bus in die Innenstadt. Arali hatte im lokalen Holonet die Adresse des Hotels heraus gesucht, in dem sie sich mit Knussk treffen wollten und ihm eine Nachricht hinterlassen. Die Fahrt selbst lief Gefahr aus dem Ruder zu laufen, als Ashla anfing, in aller Öffentlichkeit mit der EMP-Granate herum zu spielen, die ihr Kiran gegeben hatte. Zum Glück gelang es dem Team, den Busfahrer wieder zu beruhigen.

Nach einer guten Stunde Fahrt durch verschiedene Sektoren der Stadt, erreichte die Crew schließlich den Block, in dem sich auch Knussks Hotel befinden sollte. Die Dämmerung hatte bereits eingesetzt, doch die mediterrane Szenerie beeindruckte alle. Die Luft war angenehm frisch und gewürzt mit einer frischen Brise des nahen Meers. Die 2- bis 3-stöckigen Flachbauten wirkten sauber und gepflegt mit weißen Wänden und Palmen in den Vorgärten.
Nach wenigen Schritten war das Hotel erreicht. Arali und Izj betreten den zum Hotel gehörenden Gastraum und entdecken Knussk an einem freien Tisch sitzend. Er sitzt mit dem Rücken zur Tür, aber erwartet offensichtlich Gäste. Tey, Kiran und Ashla folgen mit etwas Abstand und halten die restlichen Raum im Auge. An der Bar sitzt jemand in eine braune Kutte gehüllt, die Tey an die Kleidung ihres Jedi-Meisters erinnert… und bei näherem Hinsehen an eine Mischung aus Ameisenbär und Schwein erinnert.
Während Arali und Izj mit Knussk ins Gespräch kommen, versucht ein „weiblicher“ WA-7 Kellner-Droide mit Kiran zu flirten, was dieser – so gut es geht – zu ignorieren versucht. Ebenso wie die Einladung in die Abstellkammer nach Arbeitsschluss…

Knussk Va

Knussk Va – Taros ehemaliger Mechaniker

Unterdessen stellt sich im Gespräch mit Knussk heraus, dass dieser früher als Techniker für Captain Taro gearbeitet hat und dann „auf eigenen Füßen“ stehen wollte. Taro hat ihm dabei geholfen und deswegen denkt Knussk, ihm noch etwas schuldig zu sein. Zumindest gibt er das als Grund dafür an, warum er die Informationen „so günstig“ an Taro weiter verkauft, anstatt sie selbst zu nutzen.
Als ehemaliger Techniker der Red Hawk kommen Knussk und Izj sehr schnell ihre gemeinsamen Interessen heraus und philosophieren über die Vorzüge, Nachteile und Besonderheiten des Schiffs.
Schließlich übergibt Knussk einen Datenstick mit seinen Informationen an Arali und erhält seine Bezahlung. Auf dem Stick befinden sich Hauptsächlich Ortsangaben, wo sich êin von Knussk entdeckte Artefakt befinden soll, sowie Informationen, wie man dorthin gelangen kann. Dazu muss die Crew jedoch in den Aramand Cluster fliegen.

Während die Transaktion zwischen dem Rodian und der Crew der Red Hawk über die Bühne geht, erhalten Kiran, Tey und Ashla Besuch von zwei Handlangern Eelien Kirats, die Kiran und die beiden Togruta zu einem Besuch bei Kirat einladen. Oder besser gesagt, sie befehlen dem Falleen, vor seiner Abreise bei Eelien Kirat vorbei zu schauen. Nach dieser eher unangenehmen Begegnung verschwinden die beiden Handlanger jedoch schnell wieder.

Nach dem Abendessen in dem Gasthof überlegt die Crew das weitere Vorgehen. Arali kehrt zum Schiff zurück, um mit den Flugvorbereitungen in den Cluster zu beginnen. Die Berechnungen in die für sie unbekannte Region des Brak-Sektors sind auch mit den Informationen von Knussk nichts einfach.
Izj und Ashla besuchen einen Markt in den Slums von Brenn, während Kiran und Tey der „Einladung“ von Eelien Kirat nachkommen.

Auf dem Markt findet der Jawa einen gebrauchten Reparatur-Drioden, der jedoch selbst eine Reparatur benötigt. Aber Izj ist glücklich über sein neues Spielzeug. Bei seinen Preisverhandlungen hat er jedoch Ashla aus den Augen verloren, die in der Zwischenzeit selbst auf Entdeckungstour gegangen ist. Bei einem Waffenhändler ist die junge Togruta dann fündig geworden. Mit dem Charme eines jungen Mädchens gelingt es ihr, dem Verkäufer eine IR-Rauchgranate (inklusive Geschenktütchen) und eine Handgrantaen-Trappe für einen günstigen Preis zu entlocken.
Erfreut über die gelungenen Einkäufe machen sich die beiden nun ebenfalls auf den Weg zurück zum Schiff.

Gasthof

Die Crew trifft sich mit Knussk Va

Tags:  ,