OpenD6

D6 Cover

Was ist OpenD6?

Nach dem Bankrott von West End Games Ende der 1990er, wechselte die Firma mehrmals den Besitzer und wurde 2003 vom Spieldesigner Eric J. Gibson aufgekauft. Gibson konzentrierte sich auf den Verkauf des universellen D6 Systems. Leider blieben die Verkaufszahlen weit hinter den Erwartungen zurück. Angeblich musste Gibson sogar bereits gedruckte Bücher vernichten, weil er die Kosten für das Lager nicht mehr zahlen konnte.

2008 gab Gibson schließlich das Aus von West End Games bekannt. Gleichzeitig kündigte er jedoch an, das D6 System unter der Open Game License (OGL) veröffentlichen zu wollen.
Ab 2009 sind die Regeln des D6 Systems nun als OpenD6 E-Books unter der OGL zu finden, beispielsweise bei DriveThruRPG.

Was kann OpenD6?

Zunächst einmal ist es ein universelles Regelsystem für Pen&Paper Rollenspiele. Dabei gibt es jedoch kein festes Setting – also keine fertige Spielwelt. Das ist sowohl ein Vor-, als auch ein Nachteil. Der Nachteil ist, dass man sich alles, was über die reinen Spielregeln hinaus geht, selbst ausdenken muss. Der Vorteil liegt darin, dass man so praktisch alles Spielen kann und an nichts gebunden ist.

Damit man tatsächlich alles Umsetzen kann, was einen in den Sinn kommt, besteht OpenD6 aus drei Teilen:

  • D6 Fanatasy: Damit wird alles abgedeckt, was klassische Fanatsy-Settings abdeckt. Herr der Ringe fällt mir da sofort als Beispiel ein.
  • D6 Adventure: Dieser Teil deckt alles ab, was in der jüngeren Vergangenheit bis zur nahen Zukunft spielt. Optional sind hierbei auch übernatürliche Kräfte verfügbar. Umsetzten lassen sich damit James Bond Settings ebenso wie X-Men, Avengers, Captain America, Der Soldat James Ryan oder Mission Impossible.
  • D6 Space: Mit diesem Teil geht es schließlich noch ein Stück weiter in die Zukunft. Neben PSI-Kräften und Cyberware findet man hier auch Raumfahrt, Außerirdische und fremde Welten. Eine Umsetzung der Terminator Filme wäre hier genauso denkbar, wie SciFi-Klassiker wie Star Trek, Babylon 5 oder Alien.

Darüber hinaus sind alle drei Teile auch miteinander kombinierbar und leicht zu erweitern. Das Spielprinzip ist ausgereift und bietet vielfältige Anpassungsmöglickeiten. – Schade, dass dieses System aktuell so wenig Beachtung findet.

 

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>